Gerätehaus

Hier erfahren Sie viele interessante Details über das zwischen 1984-1985 gefertigte Feuerhaus.

Das Gebäude

Unser Gerätehaus befindet sich, zumindest nach Maßstab der Erbauung, im Ortskern.

Es bildet mit der Grundschule zur Linken und der für alle Vereine des Dorfes nutzbaren Mehrzweckhalle eine "U-Form", wobei sinnigerweise die Ausfahrt der Feuerwehr zur Berger Straße hin ausgerichtet ist.

Erbaut wurde der gesamte Komplex Mitte der 1980er Jahre. Die Einweihung war 1985, in dem Jahr, als Percha die 1200 Jahr-Feier hatte. Das Gerätehaus bietet insgesamt zwei Großfahrzeugen Platz. Ebenfalls befinden sich darin ein Aufenthalts- und Schulungsraum, Sanitärräume und eine kleine, gut ausgestattete Werkstatt, in der die ehrenamtlichen Gerätewarte ihrer Arbeit nachgehen können. Das Gerätehaus wurde immer wieder modernisiert, um den erforderlichen Bestimmungen, u.a. der Arbetsplatzschutzverordnung gerecht zu werden.

Der Aufenthaltsraum wurde ebenfalls, auch Dank der großzügigen Zuwendung eines ortsansässigen Holz verarbeitenden Betriebes aus- und umgebaut.

Ob jedoch die Größe des Gerätehauses in Hinblick auf die weitere Entwicklung der Feuerwehr ausreicht, muss u. a. ein demnächst zu erstellendes Gutachten klären. Um bevorstehenden Aufgaben hinsichtlich technischer Ausstattung weiterhin gerecht zu werden, beispielsweise B2-Tunnel und Gewerbegebiet muss die Ausrüstung der Fahrzeuge gegebenenfalls optimiert und vergrößert werden. 
 

Fahrzeughalle

Unsere Fahrzeughalle bietet zwei Stellplätze (inkl. Abgasabsaugung) für Großfahrzeuge. Des Weiteren gibt es insgesamt 30 Bekleidungsspinte.

Aktuell stehen dort unser

  • LF 42/1
  • ELW Starnberg Land 12/1
     

Unser MTW Percha 14/1 steht in einer separaten Garage. 

Gemeinschaftsraum

Unser Schulungs- und Gemeinschaftsraum ist für sämtliche Eventualitäten ausgestattet.

  • Flexibe Tischanordnung
  • Ausreichende Bestuhlung
  • Laptop
  • Beamer
  • Projektionswand
  • Beschallungsanlage
  • Küche

Hierin werden Theorieabende für die Mannschaft durchgeführt. Weiterhin finden regelmäßig Weiterbildungen für die Führungskräfte der Feuerwehr statt.